Pflege und Betreuung
WetterOnline
Das Wetter für
Langelsheim
Wappen noch einfügen!
© Copyright: Braunschweiger Hof GmbH 2014
»Es ist wichitg, sich in ,guten Händen’ zu wissen ...« Hohe   Qualität   zeichnet   die   Pflege   aus,   deren   wichtigstes Ziel   es   ist,   die   eigene   Selbstständigkeit   zu   fördern   und   zu bewahren. »So    viel    Hilfe,    wie    nötig,    ab    soviel    Eigenständigkeit,    wie möglich.« Durch   die Aufteilung   unserer   Einrichtung   in   fünf   Wohnbereiche wird die familiäre Atmosphäre gefördert. Betreuung    und    Pflege    erfolgen    in    gehobenem    Ambiente. Konzeption   und   Leistung   basieren   auf   dem   Verständnis   eines humanistischen    Menschenbildes    ohne    eine    konfessionelle Bindung     vorzugeben     und     bedingen     eine     ganzheitliche Sichtweise der Betreuung und Pflege. Die   pflegerischen   Leistungen   sind   nicht   nur   auf   die   medizinische   Betreuung   und   Versorgung   unserer   Bewohner ausgerichtet,    sonder    bemühen    sich    auch    um    eine    Stabilisierung    oder    Steigerung    der    Aktivität    und    der Kontaktbereitschaft. - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Pflege & Betreuung
Das Pflegeprogramm im Alten- und Pflegeheim »Braunschweiger Hof« Unter    dem    Begriff    »Bezugspflege«    ist    eine    Intensivierung    der    ganzheitlichen    Versorgung    zu    sehen.    Die Bezugspflegekraft   ist   für   die   gesamte   und   ganzheitliche   Betreuung   der   zugeordneten   Bewohner   Verantwortlich. Die   Bezugspflegekraft   sollte   Hauptansprechpartner   für   die   ihr   zugeordneten   Bewohner   sein.   Insebsondere   die Planung   und   Evaluation   des   Pflegeprozesses   liegt   in   ihrer   Verantwortung.   Die   Planung   der   Pflege   sollte   in Kooperation   mit   den   zugeordneten,   nicht   examinierten   Mitarbeitern   und   anderen   Berufsgruppen   geschehen.   Die Planungsentwürfe     werden     dem     gesamten     Team     in     Teambesprechungen     vorgestellt.     Es     steht     der Bezugspflegekraft   frei,   einzelne   Tätikeiten   an   andere   Mitarbeiter,   insbesondere   an   die   zugeorndeten,   nicht examinierten   Mitarbeiter   zu   delegieren.   Verantwortung   für   die   Pflege   und   Betreuung   zu   haben,   bedeutet   nicht, diese   auch   immer   selbst   durchführen   zu   müssen.   Im   Idealfall   stehen   zwei   Bezugspflegekräft   in   jeder   Schicht   zur Verfügung, die eng kooperieren. Zielsetzung unseres Bezugspflegesystems Wir   wollen   ein   Optimum   an   bewohnerorientierter   Pflege   und   Betreuung   anbieten,   die   sich   an   unserem Einrichtungsleitbildern orientiert. Um    einen    problem-    und    reibungslosen    Tagesablauf    zu    gewährleisten,    orientieren    wir    uns    an    der Bezugspflege. Aus ihr lassen sich klare Handlungskompetenzen definieren. Durch     feste     Ansprechpartner     erleichtert     sich     die     Informationsweitergabe     an     Dritte     und     ein Informationsverlust wird minimiert. Fest    Bezugspartner    in    der    Pflegeintervention    schaffen    eine    vertrauensvolle    Atmosphäre    für    unsere Bewohner. Durch   klar   definierte   Verantwortungsbereiche   gestaltet   sich   die   Arbeit   mit   dem   Pflegeprozess   effizienter und kann objektiv evaluiert werden. Kritierien der Bezugspflege: Die    Bezugspflege    wird    so    organisiert,    dass    auf    das    Schamgefühl    und    biographische    Ansätze    der Bewohner Rücksicht genommen wird. Medizinische Behandlungspflegen werden von den Pflegefachkräften durchgeführt. Die   Einteilung   der   Bezugspflege   ist   abhängig   vom   Grad   der   Bedürftigkeit   und   des Ausbildungsstandes   des Mitarbeiters. Tagesabhängige,    situative    Gegebenheiten,    wie    zum    Beispiel    Personalbesetzung,    Zuneigung    und Abneigung von bestimmten Bewohnern, werden berücksichtigt. Auch    organisatorische    Gegebenheiten    werden    in    der    Bezugspflege    mit    berücksichtigt,    zum    Beispiel Arztbesuche, Pflegevisiten und Fortbildungen. Die Struktur der Bezugspflege ist an die Dienstplanung gekoppelt. Für   die   Umsetzung   der   Bezugspflege   ist   die   Pflegedienstleistung   und   die   stellvertretende   Dienstpflege zuständig. Verfahren- beziehungsweise Umsetzung der Bezugspflege: Je   Wohngruppe   stehen   zwei   examinierte   Mitarbeiter   als   Bezugspflegekräfte   zur   Verfügung.   Die   Bewohner   sind jeweils unter diesen beiden Personen aufgeteilt. Dafür sind verschiedene Entscheidungshilfen angelegt: Wie hoch ist Pflegeaufwand des Bewohners (Aufgabenorientiert) Wie sympathisch sind sich die Pflegekraft und der Bewohner? (Beziehungsorientiert) Ab   dem   Einzug   des   Bewohners   wird   die   Bezugspflegekraft   in   den   Pflegeprozess   eingebunden.   Sie   ist   für   die Anamnese   sowie   die   Erstellung   der   Biografie   etc.   verantwortlich.   Die   Erarbeitung   der   Pflegeprozessplanung liegt   ebenfalls   in   der   Hand   der   Bezugspflegekraft.   Sie   führt   die   Evaluation   der   Pflegeprozessplanung   und   die darauf   resultierenden   Überarbeitungen   durch.   Dafür   steht   sie   kontinuierlich   in   einem   engen   Kontaz   zu   ihren Bezugspflegen. Im Rahmen dieses Systems erfolgt die Delegation von Tätigkeiten an die Hilfskräfte. Die Bezugspflegekraft hat unter anderem folgende weitere Aufgaben: Organisation der Routinefallbesprechung für die zugewiesenen Bewohner Bearbeitung der Pflegeprozessplanung nach erfolgter Pflegevisite Weiterleitung von Essenswünschen an die Küche Durchführung von Angehörigengesprächen Absprachen mit Kooperationspartnern und Externen Krankenhausbesuche Vorbereitung und Begleitung bei MDK-Einstufungen Wäscheversorgung Hilfe bei der Gestaltung des Bewohnerzimmers Sterbebegleitung Steuerung und Verantwortung Die      Verantwortung      richtet      sich      nach      der Stellenbeschreibung       beziehungsweise       dem Kompetenzbereich des jeweiligen Mitarbeiters. Schnittstellenmanagement Wenn            Bezugspflegekräfte            ihren Aufgabenbereich   und   die   Bewohner   nach biografischen     und     bewohnerorientierten Gesichtspunkten          versorgt          haben, unterstützten       sie       kooperativ       andere Bezugspflegekräfte. Bezugspflegekräfte       einer       Wohngrupe vertreten sich gegenseitig. Examinierte       Pflegekräfte       tragen       die Durchführungsverantwortung     für     sämtliche Behandlungspflegen und die Pflegedokumentation. Qualitätsmanagement Regelmäßige Evaluation der vereinbarten Regelungen in Teambesprechungen Fallbesprechungen, Pflegevisiten Erarbeitung und Vorstellung der Pflegeprozessplanung und deren Evaluation.